Kein Training über Karneval

Hallo zusammen,
mit Riesenschritten kommt die 5. Jahreszeit auf uns zu.

Wie jedes Jahr ist die Turnhalle an den Karnevalstagen geschlossen.

 Letztes Training vor Karneval ist Mittwoch vor Weiberfastnacht,
erstes Training nach Karneval ist der Aschermittwoch.

Für die Zehnerkartenbesitzer heißt das:

Dienstag 21.2. letztes Training vor Karneval und
Samstag der 04.03. von 12:00-14:00 Uhr erstes Training nach Karneval.

Mit närrischen Grüßen

Wolfgang

Abschied aus der Regionalliga West

Am Samstag fand in Bad Arolsen der 4. Wettkampftag der Regionalliga West statt. Unsere Mannschaft wusste, dass es fast unmöglich war den Abstieg zu vermeiden, da wir nach dem 3. Wettkampftag auf dem 8. Platz lagen und mindestens Platz 7 und 8 eventuell sogar noch Platz 6 absteigen würden. Trotz dieser Ausgangslage war die Mannschaft hoch motiviert und wollte sich mit einer guten Leistung präsentieren.

Zwei Pfeile ineinander geschossen
Ein echter Robin Hood – eine echte Rarität!

Zunächst gab es vor Beginn des Wettkampfs, während des Einschießens, ein großes Hallo, als Jacqueline Schött einen Robin Hood schoss. Erklärung: dies ist ein Pfeil, der so genau auf einen anderen Pfeil trifft, dass er darin stecken bleibt. Dies geschieht sehr selten und ist bei der Liga nur während des Einschießens möglich, da lediglich beim Einschießen ein Schütze auf eine Auflage mehr als einen Pfeil schießt.

Unsere Mannschaft zeigte an diesem Tag eine gute Leistung und es wurden fünf Spiele nach einem 4 zu 4 erst im fünften Satz entschieden. Nachdem in diesem fünften Satz viermal das nötige Quäntchen Glück fehlte, war die Freude groß, als wir im letzten Spiel gegen den BBC Oberhausen den fünften Satz mit 57 Ringen für uns entscheiden konnten.

Nach dem 3. Spieltag konnten sich die Mannschaften auf den ersten fünf Tabellenplätzen Hoffnung auf den Gesamtsieg und damit den Aufstieg machen. Bei dieser Ausgangslage wurde der 4. Spieltag erwartungsgemäß der spannendste der gesamten Spielzeit und der Kampf um die oberen Tabellenplätze war sehr intensiv. Erst kurz vor Ende des Spieltages steht fest, dass der TuS Barop in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist. Hierzu unseren herzlichen Glückwunsch!

Unsere Schützinnen und Schützen und unser Trainer
Von links nach rechts: Michael Schwerdtner, Detlev Ahlers, Alina Rechenberg, Jacqueline Schött, Jeanette Schött, Wolfgang Schött, Rainer Kuhl

Gemeinsam mit dem BBC Oberhausen treten wir im nächsten Jahr in der Rheinland Liga an und freuen uns auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Spielzeit.